22. Oktober 2017

Es tut sich was im Heckinghauser Westen

Ein gHeckinghausen_20171022ute Nachricht für die Anwohner der Turnstraße: der in die Jahre gekommene Bolzplatz wird durch die Stadt im Rahmen eines Landesprogramms zur Förderung von Quartieren mit besonderen Entwicklungsbedarfs neu gestaltet. Hierfür werden 453.000 €, die maßgeblich durch das Land bereitgestellt werden, in die Hand genommen, um die Spielstätte in einen modernen Spielplatz für Kinder von 0-14 Jahren herzurichten.

Im Rahmen der Planung wurden die Wünsche von 50 Kindern berücksichtigt, um eine optimale Spielstätte zu gestalten. Zusätzlich wurden die Anwohner im Rahmen der Bürgerbeteiligung eingeladen, ihre Erfahrungen mit einzubringen.

Im Rahmen der Sitzung der Bezirksvertretung Heckinghausen am 10.10.2017 wurde der Beschluss zur Erneuerung der Spielstätte gefasst, sodass bereits in 2018 die Umgestaltung erfolgen kann.

Kritisch wurden die berechtigen Sorgen der Anwohner diskutiert, dass die Spielstätte gerade abends und nachts fehl genutzt werden könnte. In der Vergangenheit traten mehrfach Probleme, wie Ruhestörungen, auf. Aus diesem Grund wurde durch ein erhebliches Engagement der Anwohner auch der bisher bestehende Bolzplatz jeden Abend abgeschlossen. Die neue Spielstätte soll hingegen durchgängig zugänglich sein.

Auf Vorschlag der SPD-Fraktion wurde daher der Beschluss zur Umgestaltung um einen Ortstermin mit den Anwohnern, den Vertretern der Stadtverwaltung und den Mitgliedern der Bezirksvertretung nach Umsetzung der Baumaßnahme ergänzt. Zu diesem Termin haben die Anwohner die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit dem neuen Spielplatz einzubringen, sodass gezielte Maßnahmen ergriffen werden können, falls es zu Problemen mit der Nutzung der Spielstätte kommen sollte.

Heiko Meins, Sprecher der SPD-Bezirksvertretungsfraktion, begrüßt die Einigung zu diesem Beschluss ausdrücklich: „Mit diesem Beschluss können wir den Interessen der Anwohner gerecht werden und gleichzeitig Heckinghausen attraktiver machen. Ich bin froh, dass die Bezirksvertretung mit diesem Beschluss nach anfänglichen Unstimmigkeiten zwischen den Anwohnern und der Stadtverwaltung die Berücksichtigung der Interessen der Bürger sicherstellt.“

„Es ist toll, dass wir gerade in einem Quartier, dass über deutlich zu wenige Spielplätze verfügt, hier ein Zeichen setzen können, dass sich in Heckinghausen etwas tut“, ergänzt Stefan Werksnies, Mitglied der Bezirksvertretungsfraktion der SPD.