12. November 2013

L419-Ausbau: SPD-Ronsdorf informiert sich im NRW-Verkehrsministerium

Die SPD-Ronsdorf traf am vergangenen Montag den Referatsleiter für Bundesfern- und Landstraßen des NRW-Verkehrsministeriums Dr. Dipl-Ing. Markus Mühl in Düsseldorf. Gegenstand des Gesprächs war der aktuelle Planungsstand rund um den L419-Ausbau. In einem offenen Gespräch beantwortete der Verkehrsplaner die vielen Fragen zu dem komplexen Projekt und räumte dabei so manche Befürchtung aus. Die Ronsdorfer Sozialdemokraten kehrten mit dem Eindruck zurück, dass mit einer zusätzlichen Streckenführung für den innerörtlichen Verkehr zwischen den Ronsdorfer Anschlussstellen, der sukzessiven und lückenlosen Ausführung beider Bauabschnitte und dem Verantwortungsübergang der Blombachtalbrücke auf den Bund sehr umsichtig geplant wird. Dr. Mühl wies nochmals darauf hin, dass mit dem Ausbau in erster Linie Vorteile für Ronsdorf verbunden sind. Hierzu gehören die Ableitung des Schleichverkehrs zur A1 sowie eine schnellere, weil staufreie Verkehrsanbindung für die Ronsdorfer Unternehmen. Und nicht zu vergessen der Bau eines effektiven Lärmschutzes für die Anwohner einer schon heute stark verlärmten Parkstraße. Gründe genug für die SPD-Ronsdorf, den Ausbau zur L419 grundsätzlich zu befürworten. Allerdings wies die Ronsdorfer Delegation auch auf die kommunikativen Versäumnisse der Düsseldorfer Planer hin. Dr. Mühl reagierte einsichtig und erklärte, dass das Ministerium schon sehr bald das Gespräch mit den Ronsdorfer Bürgerinnen und Bürger suchen wird. Der Termin mit dem NRW-Verkehrsplaner machte zudem deutlich, dass mit dem Ausbau zur L419 auch auf die Stadt eine Reihe von Straßenbauaufgaben zukommen wird. Deshalb steht ein Treffen mit dem Wuppertaler Verkehrsplaner Frank Meier schon fest. Zweck dieser Informationsgespräche ist es, die Diskussion rund um die L419 auf einer sachlichen Ebene fortzuführen und zu einer fundierten Stellungnahme zu kommen. Die SPD-Ronsdorf versteht sich dabei auch als Vermittler zwischen Politik und den Bürgerinnen und Bürgern. Ziel aller Bemühungen ist es, das Maximum für Ronsdorf innerhalb der gegebenen Möglichkeiten zu erreichen.

Schild