21. Juni 2014

SPD-Fraktion “ohne wenn und aber” für Bürgerbüro in Ronsdorf

Auf der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung Ronsdorf war die von Oberbürgermeister Jung (CDU) angeordnete vorübergehende Schließung der Wuppertaler Bürgerbüros ebenfalls Thema. Aufgrund des hohen Krankenstands im zentralen Einwohnermeldeamt am Steinweg, wurde das Personal aus den Stadtteilen kurzerhand in die Zentrale nach Barmen berufen. Ein Schritt, der nicht gerade zur Entlastung des Einwohnermeldeamtes am Steinweg führte. Die Ronsdorfer SPD-Fraktion befürchtete allerdings, dass dies ein Einstieg in den dauerhaften Ausstieg des Ronsdorfer Bürgerbüros sein könnte. Grund genug für die Ronsdorfer Bezirksvertreter, um gegen die vorübergehende Schließung des Ronsdorfer Bürgerbüros zu stimmen, mit Ausnahme der Ronsdorfer CDU-Fraktion, die sich aus Gründen der Parteiräson der Stimme enthielt. Die SPD wird sich wie jüngst im Kommunalwahlkampf versprochen “ohne wenn und aber” für den Erhalt des Ronsdorfer Bürgerbüros einsetzen.