Übersicht

Allgemein

Landesvorstand diskutiert Analyse zur Landtagswahl

„Wir müssen, wollen und werden die sozialdemokratische Stimme für alle sein, die sich in der Gesellschaft aktuell nicht vertreten fühlen“, so leitet Thomas Kutschaty die Hauptaufgabe ab, die sich aus der Wahlanalyse zur Landtagswahl 2022 ergibt. Vor 258 Tagen haben…

Hier werden Lichter in Nachtarbeit gewartet.
Bild: (c) Linda Meiers / Picture Alliance.

Kutschaty: Wer vertritt die Interessen der Unvertretenen?

Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter im Land sind nach den Krisen der vergangenen Monate unter Druck. Thomas Kutschaty schreibt in einem Gastbeitrag, der zuerst für die "Westdeutsche Zeitung" erschien, warum die Politik diese Interessen besser berücksichtigen muss.

Gewalt gegen Frauen auf allen Ebenen entschieden entgegentreten!

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen erklären der Wuppertaler SPD-Vorsitzende Servet Köksal, die Wuppertaler Landtagsabgeordnete Dilek Engin und die Vorsitzende der Wuppertaler Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Zahra El Otmany: „Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben…

Landesparteirat analysiert Landtagswahl

Am Samstag tagte der Landesparteirat der NRWSPD im Düsseldorfer Johannes-Rau-Haus. Im Fokus der Beratungen stand dabei vor allem die laufende Wahlanalyse zur Landtagswahl 2022. SPD-Landesvorsitzender Thomas Kutschaty und Landesgeschäftsführer Stefan Kämmerling erläuterten detailliert den fünfstufigen Prozess der Analyse. Die Mitglieder…

Bild: Fionn Grosse

Gas- und Strompreisbremse sind der richtige Schritt

Die Ankündigung der Bundesregierung neben der bereits Anfang September angekündigten Strompreisbremse nun auch einen Gaspreisdeckel zu entwickeln und zeitnah umzusetzen ist der richtige Schritt. Der gleichzeitige Verzicht auf die Gasumlage ist angesichts des Staatseinstiegs bei Uniper ebenfalls richtig. Viele Unternehmen…

Bild: Photothek

Chöre und Orchester in Existenznot – Informationsveranstaltung von Bundesmusikverband Chor & Orchester und Helge Lindh zu Fördermöglichkeiten der NEUSTART-Programme

Gemeinsam mit dem Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) lade ich am Dienstag, den 04. Oktober 2022 ab 18.00 Uhr alle interessierten Wuppertaler Amateurmusikvereine, Chöre und Orchester zu einer Informationsveranstaltung zu den Fördermöglichkeiten im Rahmen der NEUSTART Kultur-Programme ein. Vertreter des…

Die NRWSPD trauert um Rainer Keller

Zum plötzlichen und unerwarteten Tod des Bundestagsabgeordneten Rainer Keller erklärt Thomas Kutschaty, Vorsitzender der NRWSPD: „Die SPD trauert um Rainer Keller. Die Nachricht seines unerwarteten Todes macht uns tief betroffen. Mit Rainer Keller verlieren wir einen Sozialdemokraten, der in der…

Bild: Fionn Grosse

Umfassendes Entlastungspaket vereinbart; Rentner, Beschäftigte mit kleinen und mittleren Einkommen sowie Studierende profitieren besonders

Die Ampel-Koalition hat ein weiteres, rund 65 Milliarden schweres Entlastungspaket verabschiedet. Mit den neuen Maßnahmen werden nicht nur die seit den ersten beiden Entlastungspaketen weiter deutlich gestiegenen Preise für Energie und Lebensmittel berücksichtigt, sondern auch Lücken in den bisherigen Maßnahmen…

Thomas Kutschaty: „Die Ampel-Koalition hilft und entlastet“

„Die Ergebnisse des Koalitionsausschusses sind für die Menschen eine gute Nachricht. Die Entlastungen in Höhe von 65 Milliarden Euro werden unmittelbar bei den Menschen ankommen, die in Anbetracht der hohen Preissteigerungen unter besonderem Druck stehen: kleinere und mittlere Einkommen, Rentner und Alleinerziehende, Studierende und Familien. Die Ampel-Koalition hilft und entlastet. Niemand wird in dieser Zeit allein gelassen."

Im Mittelpunkt: ihre Anliegen

Der Bundestagsabgeordnete für Solingen, Remscheid, Cronenberg und Ronsdorf, Ingo Schäfer, lädt zu seiner Sprechstunde in Cronenberg und Ronsdorf ein. Hier finden Sie die Termine: CRONENBERG: Donnerstag, 15.09.2022 von 15:00 bis 17:00 Uhr in „Policks Backstube“, Hauptstr. 25-27, 42349 Wuppertal-Cronenberg. RONSDORF: Donnerstag, 15.09.2022 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Ortsvereinsbüro der Ronsdorfer SPD, Elias-Eller-Str. 37, 42369 Wuppertal-Ronsdorf.

Ein regionaler und europäischen „New Deal“ für Wirtschaft, soziale Absicherung, Umwelt und Klima wird benötigt

Die Globalisierung, wie sie in den 1970er Jahren vom US-Ökonomen Milton Friedmann an der sogenannten „Chicagoer Schule“ erdacht und von Ronald Reagan in den USA und Margaret Thatcher in Großbritannien zum Schaden der eigenen Gesellschaft durchgepeitscht wurde, ist aus Sicht der SPD Wuppertal nachhaltig gescheitert. "Den Beginn machte die internationale Bankenkrise infolge der sogenannten Insolvenz der US-Großbank Lehmann Brothers und führte die Welt zu Beginn der weltweiten Corona-Pandemie mit einer zusätzlichen Belastung an den Rand des Abgrunds." sagt Dilek Engin, stellvertretende SPD- Vorsitzende. "Es wurde schmerzhaft deutlich, wie sehr seit Ende der 1970er Jahre durch internationale Verflechtungen von Produktion und Handel mit Waren und Dienstleistungen, ein Export von Arbeitsplätzen und Wertschöpfungen erzeugt wurde. Wir haben Arbeit exportiert und Abhängigkeit importiert.“, so Servet Köksal, SPD-Vorsitzender.