Markus Stockläder Ihr Kandidat für Elberfeld-Mitte

Foto: Jens Grossmann

Alter: 25
Beruf: Politikwissenschaftler

Wissenswertes:
Den Wahl-Wuppertaler sieht man auf dem Rennrad durchs Bergische radeln oder trifft ihn bei einem Spaziergang über Nordbahntrasse und Parkanlagen.

Seit sechs Jahren lebe ich – gemeinsam mit meiner Frau – in Wuppertal. Was als Umzug in die Studienstadt begonnen hat, ist nun deutlich mehr. Ich lebe und arbeite in Wuppertal, habe hier studiert und die Stadt zu schätzen gelernt. Mit dem Rennrad durchs Bergische, Abende in stilvollen Kinos in Oberbarmen und Elberfeld oder ein Spaziergang durch den Ostersbaum. Wuppertal ist Wahlheimat geworden – trotz oder wegen allen Schwächen, die sie hat.

Gemeinsam möchte ich das Herz unserer Stadt, das Aushängeschild und Eingangstor vertreten und für die kommenden Jahre fit machen. Im Handel, Verkehr und Sozialen treffen in der Elberfelder Innenstadt die großen Probleme zusammen. Lösungsvorschläge liegen auf dem Tisch. Packen wir’s an!

#zukunftzusammen   #packenwirsan   #dubistwuppertal


Was habe ich erreicht / Was will ich erreichen

Was in Elberfeld passiert, prägt nicht nur das Bild Auswärtiger von Wuppertal, sondern auch das Selbstverständnis der Wuppertalerinnen und Wuppertaler von ihrer Stadt. Was hier passiert, wirkt.

Die Probleme liegen auf dem Tisch: An manchen Stellen muss das Rad neu erfunden werden, an anderen ist die Lösung schon längst auf dem Weg. Folgende Punkte sind mir besonders wichtig und dabei werbe ich um Unterstützung.

Bei einem Rundgang durch die Innenstadt springen einem die Herausforderungen förmlich ins Auge: Hohe Verkehrsbelastung, ein kämpfender Einzelhandel, soziale Ungleichheit. Auf der anderen Seite: Eine nicht so titulierte, spannende „Altstadt“. Ein – bei aller Kritik – würdiger Eingang zur Stadt am Döppersberg und eine kulturelle und menschliche Vielfalt, die ihresgleichen sucht.

Wir müssen diese Stränge zusammenführen. Ein Wuppertal, dass von jung bis alt für alle lebenswert ist. Wir brauchen KiTa-Plätze, sichere Schulwege, Ausbildungsplätze und eine starke Uni. Darüber hinaus: Ein einladenderes Wupperufer, mehr Aufenthaltsqualität, andere Mobilitätsformen, die Sicherheit, Soziales und Umwelt zusammen denken. Und am wichtigsten: Ein solidarisches Miteinander, dass nicht versucht, Menschen aus der (Innen)Stadt auszugrenzen sowie eine konsequente Stärkung des Einzelhandels.


Meine Top-Themen

  • Wupperufer, Neumarkt, von-der-Heydt-Platz: Aufwertung umsetzen!
  • Ob online oder offline City: Fairen Wettbewerb sichern, Einzelhandel & Arbeitsplätze fördern.
  • Saubere Gehwege, einladende Straßen!
  • Von KiTa bis Ausbildung und Studium: Gleiche Startchancen für alle!
  • Mehr Verkehrssicherheit heißt mehr Platz für Fuß- und Radverkehr!
  • Innenstadt für alle: Miteinander leben & helfen statt künstlicher Ausgrenzung.

Auf folgenden Kanälen finden Sie weiter Informationen über mich: