Übersicht

Meldungen

Eine erfolgreiche Verkehrswende setzt auf Angebote und Anreize und nicht auf Verbote und Bevormundung

„Alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler, die sich eine soziale und verlässliche Politik wünschen, welche gute Arbeitsplätze, wirtschaftliche Entwicklung und Klimaschutz in Einklang mit sozialer Teilhabe bringt, bitten wir bei der Stichwahl am 27. September unseren Oberbürgermeister Andreas Mucke zu wählen.“ sagt Servet Köksal, Vorsitzender…

Klaus Jürgen Reese zum Fraktionsvorsitzenden gewählt

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal ist mit 23 Direktmandaten mit Abstand die stärkste Fraktion im neuen Rat der Stadt Wuppertal, da die SPD in Wuppertal im gesamtstädtischen Ergebnis 28,9 Prozent der Stimmen bei der Kommunalwahl erzielte. In ihrer…

Bild: SPD-Ratsfraktion

Wir wollen den Talachsenradweg

Bei einem Vor-Ort-Termin entlang der Achse Bleicherstraße, Unterdörnen, Wasserstraße/Wartburgstraße, Hünefeldstraße und weiter bis zur Luisenstraße zwischen Grünewalder Berg und Kreuzung Briller Straße/Nützenberger Straße haben sich Mitglieder der SPD-Ratsfraktion erneut über die Vorteile dieser Verbindung für den Talachsenradweg überzeugt. Dazu erklärt…

Flächenpolitik: Das Notwendige zur Realität machen

„Die bundesweite Diskussion um die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum macht deutlich, dass den Bedürfnissen der Menschen entsprechender Wohnraum ein hohes Gut ist. Deshalb kann auch in Wuppertal nicht die Tatsache verdrängt werden, dass wir in Wuppertal nach Angaben des Landesbetriebs…

SPD-Ratsfraktion auf Tuchfühlung mit Friedrich Engels

Mitglieder der SPD-Ratsfraktion besuchten im Rahmen einer Vor-Ort-Information die noch bis 20. September in der Kunsthalle Barmen laufende Sonderausstellung „Friedrich Engels – Ein Gespenst geht um in Europa“. Der Leiter des Historischen Zentrums, Dr. Lars Bluma, sowie die Chefkuratorin der…

Stadtradeln – wir machen mit!

Auch dieses Jahr beteiligt sich die Wuppertaler SPD mit einem Team wieder beim STADTRADELN. Ziel von STADTRADELN ist es, möglichst viele Radkilometer beruflich und privat zurückzulegen. Nähere Informationen in diesem Beitrag.

Weiterer Täuschungsversuch des Grün-Schwarzen Bündnisses

„So langsam wird die Sache wirklich grotesk: Da beauftragt das Kernbündnis von CDU und Grünen die Fachverwaltung damit, eine der Grundidee der Gesamtschulen widersprechende Dependance-Lösung für die neu zu bauende 7. Gesamtschule zu prüfen und formuliert unverschämt nun konstruierte Vorwürfe…

Bundesumweltministerin Schulze, DGB-Chef Hoffmann und OB Mucke diskutieren, warum Umwelt im Zusammenhang mit Arbeit und sozialer Gerechtigkeit betrachtet werden muss

Bundesumweltministerin Schulze, DGB-Chef Hoffmann und OB Mucke diskutieren, warum Umwelt im Zusammenhang mit Arbeit und sozialer Gerechtigkeit betrachtet werden muss Bundesumweltministerin Svenja Schulze, und DGB Vorsitzender Reiner Hoffmann folgen der Einladung der SPD Wuppertal und diskutieren gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas…

Müll macht mobil und Schlackeaufbereitung sind Klima- und Umweltschutz

„Das Projekt ‚H2W – Wasserstoff für Wuppertal‘, mit seinen enormen klimaschonenden Potentialen, ist optimal angelaufen. Der Betrieb der zehn Brennstoffzellen-Linienbusse der WSW läuft gut. Dadurch, dass der Wasserstoff mittels der energetischen Prozesse am Müllheizkraftwerk produziert werden kann, fahren die Fahrzeuge fast emmissionsfrei. Schon bald will die AWG auch Müllfahrzeuge im Regelbetrieb einsetzen, die ebenfalls so gut wie emmissionsfrei durch Wasserstoff angetrieben werden. Und im Gegensatz zu anderen alternativen Antriebsformen haben die Wasserstoffbusse mit den Berg- und Talstrecken in Wuppertal überhaupt keine Probleme. Vielmehr können auch bei dieser elektrischen Antriebsform die 285 PS der Busse komplett auf die Straße gebracht werden, da das Drehmoment sofort zur Verfügung steht. Wobei der Antrieb mittels Brennstoffzelle und Elektromotor fast keine Lärmemissionen verursacht“, so Klaus Jürgen Reese, SPD-Fraktionsvorsitzender, bei einem Informationsbesuch bei der AWG auf Korzert.

Der CDU Vorsitzende Dr. Rolf Köster macht primitiven Wahlkampf

„Die Worte von Dr. Rolf Köster gegen einen Wuppertaler, der durch den Bundespräsidenten insbesondere für seinen integrationspolitischen, jahrzehntelangen ehrenamtlichen Einsatz mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet wurde und eine bronzene Ehrennadel der Stadt für kommunalpolitischen Einsatz erhalten hat, sind diskreditierend und ein…

Wir werden Hans-Jochen Vogel vermissen

Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans haben den am Sonntag gestorbenen früheren Parteivorsitzenden Hans-Jochen Vogel als „überzeugten und überzeugenden Sozialdemokraten“ gewürdigt. „Er war eine einzigartige Persönlichkeit und hat unser Land und seine SPD für immer geprägt“, schreiben die Amtsnachfolger…

SPD Wuppertal fordert besseren Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

„Die Arbeitsbedingungen in vielen Schlachthöfen und die Lebensbedingungen der dortigen Beschäftigten sind menschenunwürdig. Leiharbeit und Werkverträge müssen für das Schlachten, Zerlegen und die Verarbeitung von Fleisch verboten werden. Die Lebens- und Wohnverhältnisse von Saisonkräften in Gemeinschaftsunterkünften müssen Mindeststandards erfüllen, nicht nur in der Fleischindustrie sondern auch in der Baubranche und der Landwirtschaft. Faire Löhne sind kein Geschenk sondern eine Pflicht der Arbeitgeber.“, so SPD-Vorsitzender Servet Köksal. Die Zustände beim Unternehmen Tönnies haben deutlich gemacht, dass der Schutz ...

SPD-Wuppertal fordert Lieferkettengesetz

Wir brauchen einen gesetzlichen Rahmen, damit entlang der gesamten Lieferkette Kinderarbeit verhindert sowie ökologische und soziale Mindeststandards gesichert werden.“, so SPD-Vorsitzender Servet Köksal. Dies wird mittlerweile auch von großen Unternehmen wie Daimler, Tchibo und Hapag Lloyd gefordert und ist notwendig,…